Navigation
Malteser Marburg

Keine Angst vor künstlichen Gelenken

Vortrag mit Prof. Dr. med. Steffen Ruchholtz Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie am Uniklinikum Marburg

11.09.2018

Die Schmerzen sind heftig. Jede Bewegung tut weh. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich das schmerzende Hüft- oder Kniegelenk durch ein künstliches Gelenk ersetzen zu lassen? Jährlich stellen sich Hunderttausende von Menschen diese Frage. 2014 bauten Orthopäden und Unfallchirurgen allein in Deutschland etwa 400 000 Hüft- und Knieprothesen ein. Ihre Patienten erhofften sich davon einen schmerzfreien Alltag und wieder mehr Bewegungsspielraum als vor ihrer OP. Dennoch schrecken viele Menschen vor einer Operation zurück. Sie befürchten, dass ihnen das künstliche Gelenk Probleme bereitet oder ihnen erscheint die OP als zu risikoreich.

In seinem Vortrag „Keine Angst vor künstlichen Gelenken“ wird Professor Dr. med. Steffen Ruchholtz, Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie am Uniklinikum Marburg, darauf eingehen, welche Chancen und Risiken eine Gelenkoperation hat, wann sie im besten Fall durchzuführen ist und wie künstliche Gelenke helfen können, die Lebensqualität von Patienten zu verbessern. Hierzu lädt der Förderverein des ambulanten Malteser Hospiz- und Palliativ-Pflegedienstes alle Interessierten am Montag, dem 24.09.2018 um 19.30 Uhr ins Gemeindehaus St. Peter und Paul in der Biegenstraße 18 in Marburg ein. Der Eintritt ist wie immer frei. Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Weitere Informationen erhalten Sie vom Förderverein des ambulanten Malteser Hospizund Palliativ-Pflegedienstes Marburg e. V., Tel.: 06421-988 666.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE93 3706 0193 4006 4700 55  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7